Rechte und Pflichten aus dem Gastgebervertrag

Wie immer im Geschäftsleben geht es auch bei der Wohnungsreservierung nicht ohne rechtliche Regelung. Eine vom Gast vorgenommene und vom Beherbergungsbetrieb akzeptierte Wohnungsreservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, den Gastaufnahmevertrag. Wie alle Verträge kann auch der Gastaufnahmevertrag nur mit Einverständnis beider Parteien gelöst werden. Im Einzelnen ergeben sich aus ihm folgende Rechte und Pflichten:

1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald die Wohnung bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

3. Vertragspartner sind der Beherbergungsbetrieb und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem Beherbergungsbetrieb gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Gastaufnahmevertrag, sofern dem Beherbergungsbetrieb eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.

4. Der Gastgeber ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Wohnung dem Gast Schadenersatz zu leisten oder eine mindestens gleichwertige Leistung zur Verfügung zu stellen.

5. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Gastgeber ersparten Aufwendungen.

6. a) Der Gastwirt ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Wohnungen nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

b) Bis zur anderweitigen Vergabe der Wohnung hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziff.5 errechneten Betrag zu zahlen. Nach der Rechtsprechung der Gerichte gilt eine Forderung des Gastgebers von 90 % des vereinbarten Mietpreises bei Übernachtung in einer Ferienwohnung.

7. Bei verspäteter Anreise oder verfrühter Abreise wird der komplette Mietpreis in Rechnung gestellt.

8. Gerichtsstand ist Garmisch-Partenkirchen.

 

 

Reiserücktrittsversicherung:

 

Da wir Ihnen einen umfassenden Service bieten möchten, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Was im internationalen Tourismus schon seit vielen Jahren üblich ist, vergisst man leider allzu leicht bei individuellen Reisen im Inland. Die Reiserücktrittsversicherung schützt Sie, wenn Sie eine gebuchte Reise aus wichtigen Gründen (z.B. wegen Krankheit oder Unfall) abbrechen müssen oder gar nicht erst antreten können, vor finanziellen Folgen. Benutzen Sie zum Abschluss das Versicherungsformular, das Sie von uns mit der Buchungsbestätigung erhalten.

Oder Abschluss direkt per Internet: ERV - Europäische Reiseversicherung AG

Gästehaus Jennewein · Josefine Jennewein · Dreitorspitzstr. 3 · 82499 Wallgau · Tel. 08825-645 · Fax 08825-920853 · Mobil 0160-95564015